Kirche St. Thomas


Die im modernen Stil erbaute Hallenkirche mit einem barocken Hochaltar, einer Orgel aus dem Jahre 1811 und einem dreistimmigen Bronze-Geläut, bietet 300 Gläubigen einen Sitzplatz. Die Bausubstanz besteht im Wesentlichen aus Betonpfeilern und mit Backsteinen ausgemauerten, verputzten Seitenteilen, sowie Bruchsteinen (Grauwacke) an der Altarseite.

 Durch den Paderborner Weihbischof, Dr. Paul Nordhues, wurde die neue Pfarrkirche St. Thomas d. Ap. am 22. Juli 1962 feierlich eingeweiht und 1982 renoviert. Die heute unter Denkmalschutz stehende, im Jahre 1746 erbaute kleinere Kirche mit 150 Sitzplätzen, die bis dahin als Pfarrkirche diente, war im Laufe der Jahre zu klein geworden. Sie wird heute als Pfarrheim genutzt.